ZAHNÄRZTE WILD, HITZLER, KLENK & PARTNER – NEUESTE INSTRUMENTE BEI IHREM ZAHNARZT IN STUTTGART

Fortschritt macht auch vor den Instrumenten des Zahnarztes nicht Halt

Technisch immer auf dem neusten Stand – das ist uns wichtig für die Gesundheit Ihrer Zähne. Mit unserer neusten Errungenschaft haben wir dreidimensionale Einblicke in Ihren Kopf. Unser 3D-Röntgengerät, ein sogenannter Digitaler Volumentomograph (DTV), ermöglicht dreidimensionale und hochauflösende Einblicke in die Strukturen Ihres Kopfes.

3D-Röntgen mit dem DVT - schonendes Verfahren für Sie!

Besonders wichtig war Ihrem Zahnarzt Stuttgart bei der Auswahl des Gerätes eine geringe Strahlenbelastung für den Patienten. Ein DVT-Röntgenbild erreicht gerade einmal 29µSv, ein sechsstündiger Transatlantikflug belastet dagegen mit 60µSv.

Erkrankungen im Zahn-, Mund- und Kieferbereich liegen vielfältigsten Ursachen zugrunde. Der DVT stellt vor Implantationen die Knochenverhältnisse oder die Struktur und eine mögliche Erkrankung der Kieferhöhle dar. Auch wichtige Informationen für beispielsweise eine Operation der Weisheitszähne können mit diesem neuen Instrument bei Ihrem Zahnarzt erfasst werden.

Besonders nützlich ist dieses neuartige Instrument bei Ihrem Zahnarzt in Stuttgart bei der Diagnostik zur Planung von Zahnimplantaten, bei Kiefergelenkserkrankungen, kompliziert verlagerten Zähnen und Kieferbrüchen sowie bei der Diagnostik von Nasennebenhöhlenerkrankungen.

Durch den Digitalen Volumentomograph verfügen wir über mehr Therapiesicherheit. Bei herkömmlichen Röntgenaufnahmen mit entsprechenden Instrumenten ist der Zahnarzt teilweise unsicher, was ihn bei der Operation des Kiefers erwartet. Die dreidimensionalen Darstellungen hingegen ermöglichen die Betrachtung des Kiefers aus jeglicher Perspektive. Der Zahnarzt kann mit diesem Instrument quasi im Kiefer „herumwandern“ – so kann er den chirurgischen Eingriff äußerst präzise planen.

Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen die Kosten für eine Behandlung mit dem DVT nicht. Sprechen Sie uns wegen der Eigenkosten an – wir beraten Sie gerne!

Neuste Instrumente bei Ihrem Zahnarzt erhöhen die Therapiesicherheit

Scannen statt Abdruck!
Unser neuer Scanner kann in vielen Fällen die bisherige Abdruck-Methode ersetzen. Besonders nützlich ist dieser Scanner bei Ihrem Zahnarzt in Stuttgart für Menschen mit Würgereiz. Der Scan kann jederzeit unterbrochen und später fortgesetzt werden.
Der Intraoralscanner formt puderfrei ab, die Daten werden in Echtzeit und Farbe angezeigt. Jede Stelle kann sofort überprüft und im Zweifelsfall nachgescannt werden.

Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen die Kosten für eine Behandlung mit dem Abdruck-Scanner nicht. Es entstehen geringe Eigenkosten. Bitte sprechen Sie uns an – wir beraten Sie gerne!

Sie möchten mehr Informationen zu 3D-Röntgen mit dem DVT? Ausführliche Informationen finden Sie in unserem Lexikon Zahnmedizin.