Januar 2004 - August 2004:

Frau Barbara Fauser

„Malen heißt nicht, sklavisch das Motiv kopieren, sondern eine Harmonie zwischen zahlreichen Beziehungen erfassen.“

1986 habe ich diesen Satz von Paul Cézanne als mein Motto gewählt und er wurde mir zum Leitgedanken.

1980 begann ich, mich mit der Aquarellmalerei zu befassen und kam so später zur Acryltechnik. Auch heute lasse ich mich von der Natur, dem Menschen und meiner näheren Umgebung inspirieren, wobei ich im Laufe der Jahre die verschiedensten Techniken, sei es Holzdruck, Linoldruck oder Radierung erarbeitet habe.

Für diese Ausstellung habe ich Arbeiten der verschiedensten Techniken ausgewählt, um dem Betrachter einen Einblick in die Techniken und Ergebnisse zu geben.